Valenca – Porrino

Die heutige Route führte mich durch das malerische Galicien auf spanischer Seite. Die Dichte der Bars und die Zahl der Pilger nehmen langsam zu. Es gibt einen alten und einen neuen Jacobsweg. Ich habe mich bewusst für den alten Weg entschieden, musste aber feststellen, dass dieser etwas länger ist. Da viele Pilger von Tui starten, nahm auch die Anzahl der Pilger auf dem alten Weg wieder ab, ich war praktisch wieder allein. Kurz vor 7 Uhr startete ich im schönen Valenca und kam mit etwas Verspätung in Porinno gegen 16 Uhr an. Die Suche nach einer Unterkunft gestaltete sich schwierig, da viele Pilger inzwischen unterwegs sind. Auf dem Weg kehrte ich in der Bar Laguna ein, wo ich das Pärchen aus Graz von meiner ersten Nacht in Vilarinho wieder traf. Ich gönnte mir zwei große „Pilger“Biere der Marke Mahou und genoß die Sonne, die Landschaft und die Menschen. Der Weg war heute sehr flach. Morgen geht es weiter nach Redondela.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert