Santiago – Negreira

Am 29.05.19 ging es los. Mit dem Minicamper machten wir uns auf den Weg Richtung Santiago de Compostella. Der Weg führte uns durch Holland, Belgien und Frankreich nach Spanien. Der erste Stopp nach gut 800 km war Paris. Zwei Nächte verbrachten wir auf dem Campingplatz direkt an der Seine. Am 30.05.19 erkundeten wir Paris mit dem Fahrrad. Auf dem Programm standen der Triumphbogen und der Eiffelturm. Am 31.05.19 ging es weitere 800 km Richtung Spanien. Ein Campingplatz in den Pyrenäen war schnell gefunden. Eine sagenhaft schöne Landschaft erwartete uns mit dem Auto am kommenden Tag auf dem Weg Richtung Santiago de Compostella. Leider haben wir die Strecke über Bilbao wegen angesagter Staus nicht genommen. Nach gut 700 km erreichten wir endlich das Ziel. Der Campingplatz in Santiago de Compostella war solala, können dafür den Camper für die Zeit unserer Wanderung dort kostenfrei stehen lassen. Nachdem wir gestern unseren Camper bepackt und abgestellt hatten, liefen wir zunächst zur Kathedrale. Von dort aus starteten wir unseren Camino Finisterre gegen 11.00 Uhr. Die erste Etappe führte uns ins 21.6 km entfernte Negreira. In der Casa de Xantar stärkten wir uns mit frittierten Calamaris, Hamburger und Käse Baguette. Der Weg führte zunächst über kleinere Ortschaften mit vielen Waldgebieten. Ein langer ca. 3,5 km Anstieg brachte mich ganz schön aus der Puste. Um 18.30 Uhr erreichten wir gestern das Ziel. Völlig erledigt gingen wir früh schlafen. Mein rechter Fuß schmerzt, gehen gleich frühstücken und schauen, wie weit wir kommen. Unser heutiges Ziel ist das 33,0 km entfernte Olveiroa. Es regnet. Bis später.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert